Documentation

Stories for specific keywords


URL Scheme
/article/keyword/ident [/media]

Arguments

name type description default
ident string identifier string of the keywords. Multiple keywords can may also be combined in a comma-seperated list. required
media string requested media type optional

URL Parameters

name type description default
api_key string your api_key required
format string output format xml/json xml
start int start/offset of the result article list 0
limit int limit of articles in response 50
teaser int stories with teaser instead of fulltext 0
lang string language of the stories ( only in ch ) de

Response

name type description
success int successful request 1/0
error array if error was not successfull, ths node contains error code and error msg
request array information about the request, when successfull
content array list of stories, only when request successfull
  story array story data, see here for the details of the story node

Request example


http://api.presseportal.de/api/article/keyword/boerse?api_key=yourapikey
http://api.presseportal.de/api/article/keyword/auto,fussball,medien/image?api_key=yourapikey&format=json
http://api.presseportal.ch/api/article/keyword/bau?api_key=yourapikey&lang=de&teaser=1
http://api.presseportal.ch/api/article/keyword/suisse,sante/image?api_key=yourapikey&lang=fr&start=5&limit=10

Response example


<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<response>
<success>1</success>
<request>
    <uri>http://api.presseportal.de/api/article/keyword/medien,sport?format=xml</uri>
    <start>0</start>
    <limit>20</limit>
    <format>xml</format>

    <keywords>
        <keyword>Medien</keyword>
        <keyword>Sport</keyword>
    </keywords>
</request>
<content>
    <story>
    <id>2039532</id>
    <url>http://www.presseportal.de/pm/6338/2039532/axel_springer_ag/api</url>

    <title>Axel Springer und Ringier ziehen Antrag auf Kartellfreigabe ihres Joint Ventures in Ungarn zurück</title>
    <body>Berlin (ots) - Keine Auswirkungen auf das übrige Joint Venture /
Zusammenschluss von Ungarn-Aktivitäten weiterhin geplant / Rücknahme
des Antrags aus verfahrensbedingten Gründen

Die beiden Gesellschafter der Ringier Axel Springer Media AG, die
Axel Springer AG und die Schweizer Ringier AG, haben ihren Antrag auf
Kartellfreigabe für einen Zusammenschluss der Aktivitäten beider
Unternehmen in Ungarn zurückgezogen. Die Rücknahme des Antrags
erfolgt aus verfahrensbedingten Gründen. Der neu geschaffene
ungarische Medienrat hatte kürzlich eine negative, für das Kartellamt
bindende Stellungnahme zum Zusammenschluss ausgesprochen.

Eine Zusammenlegung von Ungarn-Aktivitäten ist von den Unternehmen
weiterhin geplant. Sie werden nach sorgfältiger Prüfung aller
Handlungsoptionen zum gegebenen Zeitpunkt entscheiden, ob und in
welcher Form ein neuer Antrag für einen modifizierten Zusammenschluss
gestellt wird.

Für die Ringier Axel Springer Media AG, die seit Juli 2010 in
Polen, der Slowakei, Tschechien und Serbien aktiv ist, ergeben sich
aus der Rücknahme des Antrags für einen Zusammenschluss in Ungarn
keine Änderungen. Sie wird ihren klaren Wachstumskurs in Richtung
Digitalisierung auf Basis ihrer starken Kernmarken unverändert
fortsetzen.

Diese Presseinformation kann unter www.axelspringer.de abgerufen
werden. Folgen Sie uns auch auf Twitter unter
http://twitter.com/axel_springer.



Pressekontakt:
Christian Garrels
Tel: + 49 (0) 30 25 91-7 76 51
christian.garrels@axelspringer.de</body>
    <published>2011-05-06T14:00:04+0200</published>
    <language>de</language>
    <ressort>Wirtschaft</ressort>
    <company>
        <id>6338</id>
        <url>http://www.presseportal.de/pm/6338/axel_springer_ag/api</url>
        <name>Axel Springer AG</name>
    </company>
    <keywords>
        <keyword>Medien</keyword>
        <keyword>Verlag</keyword>
    </keywords>
    <highlight>0</highlight>
    <short>http://ots.de/1f1eec</short>
    </story>
    <story>
        ...
    </story>
</content>
</response>

Inhalt

Hinweise zu unseren Nutzungsbedingungen

Die dpa-Tochter news aktuell stellt im Presseportal via API hochwertige Inhalte kostenfrei bereit. Es ist für uns ein Gebot der Fairness, dass die Nutzer unserer Inhalte Ihre eigenen Web-Angebote mit dem Presseportal verlinken und auf die Herkunft der Inhalte verweisen.

Unsere API liefert einen Link auf die entsprechende Meldung im Presseportal und den Verweis auf das Kürzel „(ots)“ immer automatisch mit.

Bitte stellen Sie sicher, dass dieses Feld auf Ihren Seiten als funktionierender Link dargestellt wird. Wir behalten uns vor, Ihren API-Key bei Nicht-Verlinkung und nicht sachgemäßer Darstellung zu deaktivieren.

Herzlichen Dank für Ihre Kooperation und Unterstützung!

Beispiel:
<url>http://www.presseportal.de/
pm/77055/1521219</url>

Weitere Infos und Fragen: presseportal@newsaktuell.de